Unternehmen

Reklamationsprotokoll

Mängelhaftung, Reklamation, Garantiedauer

6.1 Die Ware ist im Einklang mit den zuständigen technischen Normen hergestellt. Der Verkäufer macht hiermit aufmerksam, dass die Ware im Einklang mit den empfohlenen technologischen Verfahren der Hersteller zu lagern und zu benutzen ist.

6.2 Der Käufer ist verpflichtet, die Ware unverzüglich nach der Annahme (Lieferung an den Ablieferungsort, falls der Vertrag die Lieferung durch den Verkäufer bestimmt) zu überprüfen. Falls der Käufer die Ware in dieser Frist nicht überprüft, darf er Anspruch aus bei der Warenbeschau festgestellten Mängeln geltend machen, nur wenn er beweist, dass die Ware die Mängel gehabt hatte, schon zum Zeitpunkt der Erfüllung der Pflicht des Verkäufers die Ware abzuliefern, respektive zum Zeitpunkt, als der Verkäufer dem Käufer im Einklang mit dem Vertrag ermöglicht, die Ware anzunehmen.

6.3 Der Käufer ist verpflichtet, den Verkäufer von Warenmängeln ohne unnötigen Verzug zu benachrichtigen (beanstanden), und zwar zum Zeitpunkt der Feststellung der Mängel, oder danach, wenn er bei dem Aufwand der sachkundigen Behandlung bei der obligatorischen Warenbeschau (laut dem Punkt 6.2) Mängel festgestellt hat, oder danach, als Mängel bei einer sachkundigen Behandlung festgestellt wurden, spätestens aber innerhalb von 15 Tagen ab der Erfüllung des Verkäufers die Ware zu liefern.

6.4 Vor der Reklamation ist der Käufer verpflichtet, die Ware gründlich zu überprüfen, ob die Mängel nicht durch einen falschen Anschluss verursacht sind.

6.5 Für die Geltendmachung des Anspruchs aus Warenmängeln gelten die folgenden Bedingungen: die Reklamation von Mängeln macht der Käufer schriftlich mit der Beschreibung der Fehler, eventuell mit Fotos geltend. Zur Reklamation müssen das Reklamationsprotokoll und die Rechnungsabschrift beigelegt werden.

6.6 Der Verkäufer hat jederzeit Recht auf eine persönliche Beschau der beanstandeten Ware, deshalb ist der Käufer verpflichtet, die Mängelprodukte getrennt bis zur Reklamationsbearbeitung aufzubewahren.

6.7 Zeigen sich die Mängel als begründet, führt der Verkäufer nach seiner Wahl entweder eine kostenlose Reparatur durch, oder liefert Ersatzware.

6.8 Die Arbeit an der Mängelbehebung fängt der Verkäufer spätestens 15 Tagen nach der Erhaltung der Reklamation an, und bringt sie in einem möglichst kürzesten Termin ab der nachweislich erhaltenen Reklamation zu Ende.

6.9 Wenn der Käufer die Qualitätsprüfung der Mängelwaren von einem unabhängigen Sachverständigen verlangt, trägt er alle Kosten, die damit verbunden sind.

6.10 Der Käufer ist nicht berechtigt, ohne schriftliche Bestätigung des Verkäufers oder durch eine dritte Person die Mängel zu beheben. In solchem Falle verliert er die Garantie, und die im Zusammenhang mit der Fehlerbehebung entstehenden Kosten werden ihm nicht gedeckt.

6.11 Der Käufer ist verpflichtet, die beanstandeten Waren dem Verkäufer mechanisch unbeschädigt zu übergeben.

6.12 Im Falle der Reklamation einer größeren Warenmenge übergibt der Käufer dem Verkäufer nach vorheriger Vereinbarung die vereinbarte Anzahl der beanstandeten Waren.

6.13 Falls mit dem Verkäufer schriftlich nichts anderes vereinbart ist, trägt der Käufer alle Kosten für Demontage und den Versand der Ware zum Sitz des Verkäufers.

6.14 Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass die Geltendmachung der Reklamation keine aufschiebende Wirkung auf die fristgerechte Bezahlung des Kaufpreises im vollen Umfang hat.

6.15 Falls die Reklamation unberechtigt ist, wird der Verkäufer die Erstattung aller mit dieser Reklamation zusammengehängten Kosten verlangen.

6.16 Auf die gelieferte Ware gewährt der Verkäufer dem Käufer die 24 Monate Garantie ab dem Tag der Warenübergabe.

6.17 Auf Batterien für Notlichtmodule gewährt der Verkäufer 6 Monate Garantie ab dem Tag der Warenübergabe.

6.18 Die Garantie bezieht sich nicht auf Warenmängel, die nach der Warenannahme:

  1. Der Käufer oder eine andere (dritte) Person durch mechanische oder andere Beschädigung verursacht hat, oder auf Beschädigung infolge einer Naturkatastrophe.

  1. Die Warenmängel, die durch falsche Bedienung oder durch Bedienung im Zusammenhang mit anderen Geräten entstanden sind, die der Verkäufer nicht erlaubt oder nicht empfiehlt.

  1. Die Mängel, die als Folge:

  1. Eigens durchgeführter Reparaturen,

  2. nicht fachmännischer Eingriffe,

  3. sonstiger im Widerspruch zur Gebrauchsanweisung (Montageanleitung) stehende Verwendungsarten,

  4. der ungenügenden Lagerung, oder der ungeeigneten Auswahl der Ware im Zusammenhang mit der möglichen Wirkung der Umgebung (Umgebungsbedingungen, die während der Verwendung, auf die Ware wirken).

  1. Weiter auf die Mängel, die durch einen falschen (unfachmännischen) elektrischen Anschluss verursacht wurden, durch die Überspannung im Netz oder durch die Einwirkung der elektrostatischen Entladung, durch die Verwendung der anderen Komponenten, als der Verkäufer oder Hersteller und ähnlich empfohlen hat.

6.19 Im Falle der Nachgarantiereparatur ist der Käufer verpflichtet, sich vorher über den Preis der Reparatur zu informieren.

Wenn Sie noch Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren: sales@el-lumen.cz

Reklamationsprotokoll – DOWNLOAD